SVXLink Simplex-Gateway #508999

Modul 2: Das Echolink-Modul

Hier die Befehle zum Echolink- Modul:
DTMF # Funktion
2 # Aktivierung des Moduls Echolink
(Node-Nr) # Verbinden zum Ziel-Node (Nodenummer gefolgt von #)
0 # Abspielen der Hilfe
1 # Abfrage bestehender Verbindungen (Verbindungsstatus)
2 # Ansage der lokalen Node-ID
31 # Zufälliger Verbindungsaufbau zu einem Link oder Relais
32 # Zufälliger Verbindungsaufbau zu einem Konferenzserver
4 # Letzte Verbindung zurückholen
6 * Rufzeicheneingabe per DTMF für einen Connect (z.B. DG8NCY=* 248629 #)
9999 # Verbinden zum Echolink-Testserver
# Trennen der aktiven Verbindung(en)/Deaktivierung des EL-Moduls



Echolink-Zugänge in der Nachbarschaft
Call QRG Node # QTH Locator
DB0NU-R 438.675 939467 Altenstein JO50ie
DB0NIC 145.2875 799527 Würzburg JN49xs
DB0UC 145.700 96450 Coburg JO50lg
DB0ADB-R 439.300 439300 bei Bamberg JN59kv
DB0FTS 145.7625 905080 Suhl JO50io
DB0FTS 145.7625 905080 Suhl JO50io



Bei der Rufzeicheneingabe per DTMF-Töne muss folgendes beachtet werden:
Die nachfolgende Prozedur ist recht umständlich und wenig praxistauglich, daher eher wird sie eher zur Vollständigkeit dargestellt. Um ein Rufzeichen für einen so genannten Direct-Connect oder Node-Query einzugeben, muss für jeden Buchstaben und Nummer eine zweistellige DTMF-Sequenz gesendet werden. Die erste Zahl ist die Taste, unter welcher der gewünschte Buchstaben aufgeführt ist (Taste 1 für "Q" und "Z") während die zweite Ziffer die Stelle des gewünschten Buchstabens auf der entsprechenden Taste angibt. Für eine Ziffer wird dabei die Zahl und danach eine "0" (Null) gedrückt, die Eingabesequenz wird schließlich mit einer Raute abgeschlossen. Bitte auch beachten, dass die Tastenbelegung analog bei Computer-Tastaturen nach amerikanischem Standard verwendet wird.

Hier die Zuordnung DTMF-Ton / Zeichen:

1
1
2
ABC
3
DEF
4
GHI
5
JKL
6
MNO
7
PRS
8
TUV
9
WXY
*
*
0
0
#
#

Der Buchstabe A entspricht also den DTMF-Tönen 21 (1. Zeichen der Taste 2), der Buchstabe Y entspricht 93. Eine Ziffer ist immer diese Ziffer gefolgt von einer 0, also für 8 gibt man 80 ein.
Für DB0HAS müssen also folgende DTMF-Ziffern eingegeben werden: 31 22 00 42 21 73

zurück zur Modulübersicht