DB0HAS wurde 2010 ins Leben gerufen und erhielt seine Zuteilung durch die BNetzA am 21.04.2010. Bislang ist es leider nicht möglich, DB0HAS auf einem exponiertem Standort zu platzieren sondern es ist ein sogenanntes "Kirchturm- Relais" und steht bei mir zuhause auf dem Dachboden. Das hat Nachteile (Einzugsgebiet) aber auch Vorteile (Internetanbindung, kurze Wege (naja, von der Werkstatt aus 5 Treppen, hi). Für ein Experimental- Relais sind das allerdings gar nicht so schlechte Vorzeichen.

Die Frage, warum es DB0HAS überhaupt gibt, ist einfach beantwortet. Als ich 2008 mit D-Star angefangen habe, gab es in der Umgebung keine richtig funktionsfähigen D-Star-Relais. Lediglich DB0VOX und DB0WK konnten den vollen Funktionsumfang bieten, den D-Star damals angeboten hat. DB0NU hing nur in der Luft und hatte keine Internet- Anbindung, DB0ADB gab es damals noch nicht und DB0FWS war HF-technisch eine Katastrophe und konnte deshalb ebenfalls nicht gearbeitet werden. Diese funktionierenden Relais waren aber von mir so weit weg, dass ich mit meinem Handfunkgerät (Icom IC-E92) nur mit 5 Watt darüber arbeiten konnte. Nach einer halben Stunde QSO-Betrieb wurde das Handfunkgerät aber so warm, dass es die TX-Leistung selbstständig auf 2,5 Watt reduzierte. Damit kam ich aber nicht mehr zu den Relais!

Als Notlösung legte ich das Icom- Handfunkgerät (ausgestattet mit dem externen GPS- Mikrofon) in eine Wasserschüssel (es ist ja wasserdicht) und kühlte das Wasser durch Eiswürfel aus der Eiswürfelmaschine meiner Bar. Das funktionierte zwar sehr gut, befriedigte insgesamt aber absolut nicht! Eine andere Lösung musste her.

Da in der damaligen Zeit es zwar OMs gab, die HF-Technik konnten, es OMs gab, die Netzwerk und Linux konnten aber kein OM beides konnte und beide Fraktionen irgendwie nicht miteinander wollten, habe ich mich auf Anraten von Herbert, DL3NBY entschlossen, mein eigenes Ding zu machen. Zu dieser Zeit kam der damalige X-Trust auf, eine Non-Spy-Variante des US-Trust, die auch Nicht-Icom-Repeater zugelassen hat. DB0HAS war, abgesehen von den Relais der X-Trust-Betreiber, das erste Relais weltweit, das auf dem X-Trust-System on Air gewesen ist. Gerade die "großen" Relaisstellen im südlichen Teil der Bundesrepublik haben sich die Erfahrungen von DB0HAS angeschaut und sich dann irgendwann zu einem Trust- Wechsel überreden lassen, zumal der US-Trust ja zumindest gerüchteweise als fragwürdig heraus gestellt hat (Daten- Sammelwut), zumindest aber ihre Politik mit IP-Nummern und Zugriffsrechten jeden Betreiber in DL mit einem Bein ins Gefängnis gebracht hätte (was übrigens bis heute gilt!).

Zusammen mit einigen Helfern konnte DB0HAS ins Leben gerufen werden und wurde permanent weiter entwickelt. Die Technik kann sich sehen lassen und ich bin stolz darauf, was Funkfreunde hier in gemeinsamer Arbeit geschaffen haben, siehe hierzu auch die TNX-Seite unter "Sonstiges". Und genau so darf es auch weiter gehen. Wenn sich jemand neue Funktionalitäten wünscht, vielleicht kann man das gemeinsam realisieren?

Letztlich hat mir der Aufbau von DB0HAS auch viel Wissen eingebracht. Da man am OV-Relais ja nicht so "spielen darf", konnte ich mich bei DB0HAS austoben. HF-technisch habe ich in dieser Zeit sehr viel gelernt.



Sogar von Google gab es Post mit der Frage, ob sie Werbung für DB0HAS machen sollen und von einem Werbemittelverkäufer einen Probe-Kuli, hi